Aktuelles zum Lauf2018-05-09T18:43:01+00:00

Aktuelles

Während des 10-Stunden-Laufs wird es ein Festprogramm mit Live Musik, Aktionen und Spielständen geben das für die Unterhaltung der Gäste und Teilnehmer sorgt. Essens- und Getränkestände bieten den ganzen Tag über Köstlichkeiten an. Musikalische und künstlerische Aktionen in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein Kahl e. V.

DinA4-Flyer 2018 (PDF)
DinA3-Plakat 2018 (PDF)
Fotoimpressionen 2017

Unsere Sponsoren

Sie mögen sportliche Herausforderungen? Dann machen Sie mit beim nächsten 10-Stunden-Lauf. Sie können entscheiden, ob Sie eine aktive Mannschaft ins Rennen schicken, eine Schülermannschaft mit „Rundengeld“ motivieren oder lieber nur gemütlich beobachten und spenden. Alles dient dem Ziel, das Bildungsangebot für junge Menschen an unserer Schule weiter auszubauen.

mehr […]

Onlineformular Sponsoren […]
PDF-Formular Sponsoren […]

Die Sportteams

Während des 10-Stunden-Laufs muss pro Mannschaft immer ein/e Läuferin bzw. Läufer auf der Bahn sein. Gewechselt werden kann pro beliebiger Runde in der festgelegten Wechselzone durch Weiterreichen des “Champion Chips”. Die Zählung der Runden erfolgt durch den “Real-Time-Champion Chip”, den jede Mannschaft zur Verfügung gestellt bekommt.

mehr […]

Onlineformular-Teamanmeldung […]
PDF-Formular-Teamanmeldung […]

18. Kahler PGS-Spendenlauf

18. Kahler PGS-Spendenlauf mit sehr gutem Ergebnis

Kahl – Mit einem sehr guten Spendenergebnis ging der 18. Zehn-Stunden-Lauf der Paul-Gerhardt-Schule (PGS) Kahl in die jüngere Schulgeschichte ein. Im Waldseestadion starteten am Samstag, den 22. September 2018, 26 Läufer-Teams unter dem Ländermotto „Schottland“ für ihre Schule. Neben 21 Schüler-Teams der PGS beteiligten sich auch fünf Erwachsenen-Teams à 12 LäuferInnen am Benefizlauf zugunsten von PGS-Schulprojekten. Außerdem werden mit dem Spendenlauf jedes Jahr Kinderhilfsprojekte unterstützt, denn zehn Prozent des Zehn-Stunden-Laufs fließen in soziale Projekte.

Mit dem Startschuss um 8 Uhr schickte Schirmherr Andrew McNeill, der „berühmteste Schotte Aschaffenburgs“ und Gründer des „Whiskey Pur Festivals“, die jüngeren und älteren Läuferteams auf die 400-Meter-Laufrunde. Anfeuerungsrufe, Spaß und Geselligkeit bestimmtem fortan bei bestem Wetter das in Kahl etablierte Sport- und Kulturevent. Viele Kahler nutzten die Möglichkeit im Waldseestadion einen angenehmen Tag zu erleben. Auch blieb bei den meisten Besuchern angesichts des reichlichen PGS-Speiseangebots die eigene Küche kalt. Die Organisatoren schätzten die Besucherzahl auf rund 3.000 Gäste. „Wir sind sehr erleichtert, dass das Wetter mitgespielt hat“, freute sich Schulleiter Joachim Witzmann. „Am Samstag war PGS-Wetter und eine super Stimmung. Diese schottische Atmosphäre mit Kilts und Dudelsackmusik war schon etwas ganz Spezielles“, sagte Klaus Käfer, Geschäftsführer des PGS-Schulträgervereins. „An Spenden durch die Läufer-Teams wurden insgesamt 25.648 Euro eingenommen“, erläuterte er. Diese Einnahmen sind wichtig, da die Privatschule in Kahl neben staatlicher Förderung auch auf private Zuschüsse und Spenden angewiesen ist.

Unter dem Ländermotto „Schottland“ gab es rund um den Spendenlauf ein kulturelles und sportliches Bühnenprogramm, das auf sehr gute Resonanz stieß und für Unterhaltung sorgte. Der Auftritt der „Flying Celts“ aus Schlüchtern, die Tanzgruppe und die Bläserklasse der PGS Kahl, sowie im Anschluss die „Black Pipers“ aus Aschaffenburg mit schottischer Dudelsackmusik unterhielten das zahlreiche Publikum. Ein Interview mit Jonas Malkmus (Sulzbach), der mit einer eingeschränkten Bewegung aller vier Extremitäten in der CP-Fußball-Nationalmannschaft spielt, stieß auf großes Interesse. Für Abwechslung bei den Besuchern sorgten zudem die „Punchy und Power Dancers“ aus Steinheim, die jungen „Dry Dams“ der städtischen Musikschule Aschaffenburg mit ihren Pop- und Rockliedern und der zum Lauffinale hinführende Auftritt der Kahler Kult-Band „Smörrebröd“. Eine überdimensionale Fußball-Dartscheibe und viele weitere Spielangebote, wie z.B. eine Tombola und „Highland-Games“, erweiterten das Freizeitangebot.

Die 26 Mannschaften mit 500 Läuferinnen und Läufern im Alter von sechs bis über 60 Jahren erzielten insgesamt 6.798 Runden. „Daraus resultiert eine Gesamtlaufstrecke von 2.720 Kilometern, das entspricht der Strecke von Kahl in den Norden Schottlands und wieder zurück“, freute sich Klaus Käfer. Die Kindermannschaft „Die schnelle Welle“ mit 344 Runden wurde mit einer Runde Vorsprung vor dem Elternteam „Tiefflieger“ (343 Runden) Gesamtsieger. Drittbestes Team war der PGS-Förderverein mit 326 Runden. Bester „Spendensammler“ waren „Die Duddelsäcke“ der Klasse 9W, die mit 4.049 Euro Spendensieger wurde. Zweitbestes Spendensammel-Team waren die „Rainbow Gang“ (Klasse 6a) mit 3.323 Euro vor dem Team „Bärenstark“ (Klasse 4a) mit 2.248 Euro. In der Kategorie „Grundschulmannschaft“ hatte die „Tigerbande“ (Klasse 4b) mit 285 Runden die Nase vorn. Die „Bright of Scotland“ (Klasse 9R und 9M) siegten bei den Mittelschulmannschaften mit 297 Runden. Das beste Laufteam der Wirtschaftsschule war „Irgendein Haufen Teenager“ (Klasse O7W) mit 259 Laufrunden.

Dienstag, 2. Oktober. 2018|
Wir verwenden Cookies um unsere Webseiten fortlaufend zu verbessern. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung Einstellungen Hinweis schließen

Einstellungen für Apps von Drittanbietern:

Wir verwenden verschiedene externe Dienste wie Google Webfonts, Google Maps und externe Videoanbieter. Weil diese Anbieter möglicherweise persönliche Daten wie Ihre IP-Adresse sammeln, dürfen Sie diese hier sperren. Bitte beachten Sie, dass in diesem Fall die Funktionalität und Erscheinungsbild stark beeinträchtigt wird. Änderungen werden erst wirksam wenn Sie die Seite neu laden.

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies um unsere Webseite besser auf Ihre Bedürfnissen anzupassen.