Die Paul-Gerhardt-Schule besteht aus drei staatlich anerkannten Schulformen:

Neben einem breitgefächerten schulischen Angebot von Klasse 1 bis Klasse 13 bieten wir sowohl am Standort Hanau als auch in Kahl ein ansprechendes Nachmittagsangebot an.
Die unterschiedlichen Schulformen unter einem Dach eröffnen den Vorteil, keinen Schulwechsel vornehmen zu müssen, da nach der Grundschule sowohl der mittlere als auch gymnasiale Bildungsweg sowie Querversetzungen möglich sind. Ebenso kann nach dem Erreichen der Mittleren Reife bei entsprechenden Voraussetzungen auf die gymnasiale Oberstufe der PGS gewechselt werden.

PGS-Schulformen

Die Grundlage für den Unterricht an der PGS bilden die aktuellen Lehrpläne des Landes Bayern. Die Abschlüsse der jeweiligen Schulformen sind staatlich anerkannt. Die Möglichkeit zum Übertritt an eine weiterführende Schulform ist unter entsprechenden Voraussetzungen gewährleistet. Der Unterricht wird vor allem in Grund- und Mittelschule vorwiegend vom Klassenlehrer gestaltet. Fachunterricht wird von qualifizierten Fachlehrern erteilt.

Eine intensive Zusammenarbeit von Schülern, Lehrern und Eltern prägt den Schulalltag. In den Klassen legen wir Wert auf einen gute Klassengemeinschaft, achten auf Umgangsformen und fördern und fordern jeden nach seinen Möglichkeiten. Jeder Unterrichtstag beginnt mir einer geistlichen Besinnung. Wir machen uns bewusst, dass Gott uns den Wert unseres Lebens gibt und uns in den konkreten Situationen des Schul-Alltags helfend begleitet.