Die Schulzeit ist eine prägende Zeit, in der (junge) Menschen ihre vielfältigen Gaben entwickeln und zu Persönlichkeiten reifen.

Die Evangelischen Schulen in Bayern unterstützen (junge) Menschen auf ihrem Lebensweg, so dass 
 sie ihre vielfältigen Gaben entfalten, ihre Zukunft 
 voll Zuversicht und Selbstvertrauen gestalten und 
 Ihre Freiheit verantwortungsbewußt leben – 
auf Grundlage evangelischer Werte.

Schulen, wie wir sie heute kennen, sind eine „evangelische“ Erfindung. Früher war das Lernen ein Vorrecht ganz weniger Kinder. Erst im 16. Jahrhundert änderte sich das. Martin Luther übersetzte die Bibel in die Sprache des Volkes und wollte, dass jeder die Gute Nachricht selber lesen konnte. So lernten immer mehr seiner Anhänger, die evangelischen Christen, in christlichen Schulen mit der Bibel das Lesen.

EIN ZITAT VON JESUS CHRISTUS AUS DER BIBEL, MATTHÄUS 7,11:

Ihr Menschen wisst,
was euren Kindern gut tut und gebt es ihnen.
Wieviel mehr Gutes wird dann
euer Vater im Himmel denen geben, die ihn darum bitten.

Die Lehrer*innen an unseren Schule stehen für evangelische Werte ein, entwickeln Fähigkeiten und begleiten Lebenswege – damit Leben gelingt kann.