Duo Camillo

Altarnative Wahrheiten mit dem „Duo Camillo“

Kahl – Frech, schlagfertig, mit viel Wortwitz und unbändigem Spaß am Improvisieren: Das Kabarett „Duo Camillo“ begeisterte sein Publikum in der Aula der Kahler Paul-Gerhardt-Schule. Mit einfallsreichen Texten und toller Gesangsstimme sorgte das „Musikkabarett für Weiter-Denker“ – nach der Begrüßung durch Martin Nümann vom Vorstand des Schulelternvereins – mit dem zweistündigen Programm „Altarnative Wahrheiten“ für einen unvergesslichen Abend. Seit fast 30 Jahren machen Fabian Vogt und Martin Schultheiß als „Duo Camillo“ die Bühnen Deutschlands unsicher und spürt dabei mit besonders viel Wortwitz und großem Einfallsreichtum den Spielarten des Glaubens nach. Tatsache ist: Wer die beiden Verbal-Akrobaten einmal live erlebt hat, der wird sich noch lange an ihre Absurditäten erinnern. Lehrstücke aus der paradoxen Seelsorge gehören ebenso zu ihrem Repertoire wie das „Lied über's Ehrenamt“. „Denn schlimmer als die Hölle ist nur das Ehrenamt, Du reichst einen Finger und sie nehmen die ganze Hand“, reimt das Duo, das auch sich selbst – auch gegenseitig – mit schwarzem Humor überzieht.
Mal nachdenklich-humorig, mitunter sarkastisch nehmen sie das Auditorium mit auf eine Reise durch die Welt des Glaubens, aber nicht nur… „Uns gibt's seit 28 Jahren – eine lange Zeit, in der sich Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder hat vier mal scheiden lassen“, sind sie stolz auf gegenseitige Bühnentreue. Während sich Fabian Vogt – wohl um das Publikum aufzutauen – über die lichte Kopfhaut seines Kompagnon auslässt („Er hat mehr Ohren als Haare“) outet Martin Schultheiß seinen Kollegen als „dienstältesten Nachwuchspfarrer Hessens“.
„Pfarrer sind Spezialisten für altarnative Wahrheiten“, hat das Duo auch gleich ein Lied über „faith news“ getextet. Die Lieder des Duos sind ebenso einprägsam wie ihr Wortwitz etwa, dass Jesus nach seiner Geburt im Stall sofort einen Krippenplatz hat. Und wer dachte Comedians und Kabarettisten unterscheiden sich in Nichts, der wird belehrt. „Die Comedians machen es wegen dem Geld“, Kabarettisten „wegen des Geldes“, erfährt der Zuhörer. Und wer glaubt, dass Gott ein alter Mann mit Bart ist, wird auch da vom Duo Camillo mit einem eingängigen Lied belehrt. „Gott ist eine Frau – sie hat die Arche Noah schief eingeparkt. Gott ist weiblich und wenn sie schlecht drauf ist, sind das die Hormone“ – es war ein unterhaltsamer Kabarettabend, bei dem der Zuhörer so manch Neues erfuhr.