Es war für alle Besucher des Konzerts mit dem ugandischen Kinder- und Jugendchor Tumaini Voices ein denkwürdiger Abend! Mehr als 200 Besucher waren in die Liborius-Wagner-Kirche gekommen, um sich von der sprühenden Lebensfreude der afrikanischen Kinder, die in den begeistert vorgetragenen, mehrstimmigen Gesängen und Tänzen zum Ausdruck kam, anstecken zu lassen.

Auch die mehrmals wechselnden, prächtigen afrikanischen Gewänder waren eine optische Augenweide.

Besonders beeindruckend war auch die Tatsache, dass es die Gruppe hervorragend verstand, den zentralen Altar, der als Rundkirche gebauten Liborius-Wagner-Kirche, in ihre Darbietungen einzubeziehen, sodass die getanzte Anbetung Gottes um den Altar nochmal einen ganz besonderen Akzent bekam.

Erfrischend war auch die Begegnung mit Pater Leonard aus Uganda, der zur Zeit in Kahl die Urlaubsvertretung übernommen hat und seine Landsleute in ihrer Landessprache begrüßen konnte.

Zum Schluss zündete die Gruppe nochmal ein Feuerwerk ab, indem sie – von mehreren begeistert spielenden Trommlern unterstützt – einen afrikanischen Tanz aufführte und die Zuschauer zum Mittanzen und Mitklatschen einlud. Alle anwesenden Kinder durften nach vorne kommen und vergnügt mit dem Chor den Abend fröhlich ausklingen lassen.

Wer am Konzert nicht teilnehmen konnte, hat hier die Möglichkeit, ein paar Eindrücke vom Abend zu bekommen  (die Video-Aufnahmen hat uns Altbürgermeister Röll freundlicherweise zur Verfügung gestellt):

Weitere Informationen zur Arbeit des Hilfswerkes Celebrate Hope Ministries und zu den Möglichkeiten, ein Patenkind zu unterstützen, finden Sie hier: www.celebratehopegermany.de