Aktuelles zum Lauf 2017-05-03T09:45:27+00:00

Aktuelles

Während des 10-Stunden-Laufs 2017 erhalten wir Besuch aus der Partnerstadt Villefontaine. Es wird ein Festprogramm mit Live Musik, Aktionen und Spielständen geben das für die Unterhaltung der Gäste und Teilnehmer sorgt. Essens- und Getränkestände bieten den ganzen Tag über Köstlichkeiten an. Musikalische und künstlerische Aktionen in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein Kahl e. V.

Runden- und Spendenergebnisse 2016
Fotoimpressionen 2016

Unsere Sponsoren

Sie mögen sportliche Herausforderungen? Dann machen Sie mit beim nächsten 10-Stunden-Lauf. Sie können entscheiden, ob Sie eine aktive Mannschaft ins Rennen schicken, eine Schülermannschaft mit „Rundengeld“ motivieren oder lieber nur gemütlich beobachten und spenden. Alles dient dem Ziel, das Bildungsangebot für junge Menschen an unserer Schule weiter auszubauen.

mehr […]

Onlineformular Sponsoren […]
PDF-Formular Sponsoren […]

Die Sportteams

Während des 10-Stunden-Laufs muss pro Mannschaft immer ein/e Läuferin bzw. Läufer auf der Bahn sein. Gewechselt werden kann pro beliebiger Runde in der festgelegten Wechselzone durch Weiterreichen des “Champion Chips”. Die Zählung der Runden erfolgt durch den “Real-Time-Champion Chip”, den jede Mannschaft zur Verfügung gestellt bekommt.

mehr […]

Onlineformular-Teamanmeldung […]
PDF-Formular-Teamanmeldung […]

Als erfolgreiches Fest mit tollen Bühnenprogramm und einem tollen Spendenergebnis ging der zum 16.Mal durchgeführte Zehn-Stunden-Lauf der Paul-Gerhardt-Schule (PGS) Kahl in die Schulgeschichte ein. Für Schulprojekte an der PGS sowie drei Spendenprojekte starteten am Samstagmorgen im Waldseestadion 26 Schülerteams der PGS Kahl sowie vier Erwachsenen-Teams unter dem Motto „Wir laufen für unsere Schule“. Den Startschuss um 8 Uhr gab Pastor Fred Sekyewa, Gründer von „Celebrate Hope Ministries“ in Uganda,
mit seinem Startschuss zur 400-Meter-Laufrunde.
„Es war einer der schönsten und farbenfrohesten Läufe der letzten Jahre – auch weil die Schüler und Eltern ihre Klassenpavillons passend zu den Farben und Ländern des Afrika Mottos geschmückt hatten“, freute sich Klaus Käfer, Geschäftsführer des PGS-Schulträgervereins. „Toll war auch das vielfältige afrikanische Essen, auch der Trommelworkshop kam sehr gut an“, schätzte Klaus Käfer den Besuch im Waldseestadion auf 3.500 Gäste. „Allein durch die Spenden der Läufer-Teams wurden 30.111 Euro eingenommen, mehr als in den letzten beiden Jahren“, bilanzierte Geschäftsführer Käfer. „Neben der staatlichen Förderung ist eine Schule heutzutage auch auf weitere Finanzmittel angewiesen, wenn sie eine qualifizierte Ausbildung ermöglichen will.“
Zehn Prozent des Lauferlöses werden für soziale Partnerschaftsprojekte verwendet. Die Grundschule unterstützt seit Jahren ein Suppenküchenprojekt in Südafrika, die Mittel- und Wirtschaftsschule unterstützt eine Partnerschule in Uganda und ein weiterer Teil des Erlös geht an den Verein „Wunsch am Horizont e.V.“ in Alzenau. Bei der PGS Kahl fließen die Erlöse des Spendenlaufes in neue Spielgeräte auf dem Pausenhof, die Schulausstattung mit zeitgemäßen Medien sowie einen Laptopwagen für die Wirtschaftsschule.
Unter dem Ländermotto „Afrika“ gab es rund um den Spendenlauf ein sportliches, kulinarisches und kulturelles Programm, das auf großen Anklang stieß. Als musikalischer Top-Act rockte Debby van Dooren, Teilnehmerin von „Voice of Germany 2015“, die Bühne auf dem Sportplatz. Davor sorgten die Band „Der Mobile Blechschaden“ von der Paul-Hindemith-Musikschule, die ugandische Chor- und Tanzgruppe „Children of hope“ sowie Tanzgruppen des TV Kahl sowie Tanzvorführungen der Grund- und Mittelschule an der PGS Kahl. Das kunterbunte Rahmenprogramm ließ am mit bestem Wetter gesegneten Lauftag in lebendiger Gemeinschaft mit sportlichem Wettbewerb, Spielen, Tombola, vielen Speisen und Getränken nie Langeweile aufkommen. Für Action, Spaß und Freude war bestens gesorgt.
Insgesamt liefen die 30 Mannschaften mit ihren rund 550 Läuferinnen und Läufern 7.281 Runden, was einer Gesamtstrecke von 2.912 Kilometer entspricht. Sieger mit 324 Runden wurde das Team der „Tiefflieger“, eine Elternmannschaft. Zweitbestes Team war die „Schnelle Welle“ (Externe-Schülermannschaft) mit 318 Runden vor den „Rambo-dieschen“ (Klasse 8M) mit 293 Runden. Bester Spendensammler war das Team „Echt Elefantastisch“ der Klasse 4b, die mit 4.443 Euro ihren Spendensammler-Titel verteidigte. Zweitbestes Spendensammel-Team waren die „Amazing Unicorns“ (Klasse O7b) mit 3.521 Euro vor Team „ToGo“ (Klasse 10W) mit 2.892,50 Euro.

Text: Holger Hackendahl
Foto: Noel Kachouh