CSV - Vorstand (l. n. r.): Günter Schöfer, Martin Wunderlich, Karola Schäfer, Klaus Käfer, Jürgen Zoubek
CSV – Vorstand (l. n. r.): Günter Schöfer, Martin Wunderlich, Karola Schäfer, Klaus Käfer, Jürgen Zoubek

Grußwort des Vorstandsvorsitzenden

Liebe Besucherin, lieber Besucher der Homepage der Paul-Gerhardt-Schulen Hanau und Kahl,
es freut mich, Sie im Namen des Vorstandes begrüßen zu dürfen. Ich hoffe, wir können Ihre Neugier befriedigen und Ihnen die gewünschten Informationen geben.

Der Christliche Schulverein Hanau und Kahl, als Träger der Paul-Gerhardt-Schulen an beiden Standorten,  1985 gegründet, ist heute mit ca. 1200 Schüler/-innen und ca. 150 Mitarbeitenden eine der größten Privatschulen im Landkreis Main-Kinzig-Kreis und Aschaffenburg. Seit 2015 sind die Paul-Gerhardt-Schulen durch die Wahrnehmungs- und Wertorientierte Schulentwicklung (WWSE) evaluiert, zertifiziert und neu ausgerichtet.

Wir möchten Ihnen mit der neuen Homepage Einblicke in die Vielfalt unseres Arbeitens und Lebens an unseren Schulen geben. Wir informieren über Profil, Zielsetzung und Geschichte unserer Schulen, über Unterrichtsveranstaltungen, Arbeitsgemeinschaften, wichtige Termine, Konzerte, Theateraufführungen, außerschulische Begegnungen und vieles mehr. Daraus wird ersichtlich, dass wir Schule nicht nur als Lehr- und Lernort im engeren Sinne begreifen.

Als Evangelische Bekenntnisschule in freier Trägerschaft ist es uns wichtig, unseren Schülerinnen und Schülern ein Umfeld zu bieten, in dem sie auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes Teamfähigkeit, Solidarität und Verantwortungsbereitschaft gegenüber dem Nächsten und der Gemeinschaft entwickeln können. Alle Mitarbeitenden setzen sich engagiert dafür ein, dass sich unsere Schülerinnen und Schüler zu verantwortungsbewussten Persönlichkeiten bilden können.

Wir möchten Sie einladen, sich umfassend auf den folgenden Seiten zu informieren.
Sollten Sie Fragen, Anregungen oder auch eine konstruktive Kritik haben, setzen sie sich gerne mit uns in Verbindung. Wir freuen uns darauf, Sie kennen zu lernen und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Klaus Käfer
Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer

Die folgenden Leitsätze dienen uns als Orientierung auf unserem Weg:

In der Schulgemeinschaft der PGS leben und arbeiten Menschen, die auf der Grundlage der Bibel an Gott und an seinen Sohn Jesus Christus glauben.
Wir hören auf die gute Nachricht von Gottes Liebe, erfahren Vergebung, schöpfen Hoffnung für ein lebenswertes Leben und fassen Mut, unsere eigene Zukunft zu gestalten.

Den Glauben an Gott den Schöpfer und Erlöser der Welt leben wir in einem ansprechenden, mutmachenden und fröhlichen Christsein. Wir stehen füreinander ein und nehmen gemeinsam unsere Aufgaben an der Schule wahr.

Das Menschenbild, wie es Jesus Christus gepredigt und gelebt hat, ist Maßstab für die Wertevermittlung an der PGS.
Wir sehen jeden Menschen als Ebenbild Gottes und nehmen ihn als sein gewolltes Geschöpf mit Stärken und Schwächen an.

Die Lehrkräfte gestalten den Unterricht nach aktuellen Erkenntnissen der Pädagogik bzw. Fachwissenschaften. In kleinen Klassen vermitteln sie sowohl fachliche als auch soziale Kompetenz.

Die Schülerinnen und Schüler entfalten ihre Begabungen, erkennen ihre Charakterstärken und -schwächen und erfahren dabei Hilfestellung und Korrektur.
So werden sie zu selbstständigen, urteilsfähigen Menschen, die ihr Leben in der Verantwortung vor Gott und den Menschen gestalten.

Die Erziehung der Kinder ist die gemeinsame Aufgabe des Elternhauses und der Schule. Kinder und Jugendliche erfahren, dass Eltern und Schule Hand in Hand arbeiten. So erleben sie klare Orientierung und Verlässlichkeit.

In unserer Schulgemeinschaft erkennen alle ihre Gaben und Aufgaben vor Gott und der Gesellschaft. Sie lernen dabei gegenseitiges Helfen, Rücksichtnahme auf Andere und verantwortliches Handeln gegenüber der Welt als Schöpfung Gottes.

Unsere Schule vermittelt eine positive Einstellung zu Ehe und Familie als von Gott geschenkte Ordnungen. Durch die Stärkung der Familien wirken wir dem Zerfall der geschützten Lebensräume in unserer Gesellschaft entgegen.

Neben der alltäglichen Schularbeit setzen wir Akzente durch öffentliche Veranstaltungen über aktuelle Themen. Besonders in den Bereichen Pädagogik und Glauben geben wir damit Hilfestellung für die eigene Entscheidungsfindung.